• Seed Maps

    Saatkarten

Optimierte Erträge - durch präzise Saatkarten.

Wer hohe und sichere Erträge erzielen möchte, muss sich Gedanken um die jeweilige Ackerfläche und die saatzeitangepasste Aussaatstärke machen. Die teilflächenspezifische Variation von Saatgutmengen und die daraus resultierende Möglichkeit der Anpassung an lokale Gegebenheiten bringen enorme Vorteile mit sich. Durch eine Angleichung der Saatgutmengen an lokale Bodenunterschiede können Ertragspotenziale besser genutzt und somit Erlöse gesteigert werden. Homogenere Bestände steigern zudem die Erntequalität.

Die Saatkarten von „My Data Plant“ basieren ausschließlich auf multispektralen Satellitendaten der Sentinel II der European Space Agency (ESA). Die Kombination unterschiedlicher Indices in verschiedenen Stadien der Pflanzenentwicklung schaffen die Grundlage, um exakte Rückschlüsse auf Bodenunterschiede zu ziehen. Die Saatkarten können durch nur wenige Klicks im My Data Plant-Portal erstellt werden. Der Nutzer des Portals kann zwischen drei oder fünf Zonen wählen, woraufhin automatisch eine Zonenkarte berechnet wird, die nach Belieben manuell angepasst werden kann. Sie haben dadurch die Möglichkeit, Ihre eigenen Erfahrungswerte mit einzubringen.

Welche technischen Voraussetzungen werden für die Umsetzung benötigt?

Nachdem die Saatkarte vollständig erstellt wurde, kann sie für die Umsetzung auf alle gängigen Schlepperterminals übertragen werden. Übermittelt werden die Informationen drahtlos oder per USB-Stick. In Folge dessen geben die erstellten Karten der Maschine je nach Zone verschiedene Saatmengen vor. Grundvoraussetzung ist eine Drillmaschine mit der Möglichkeit, die abzulegende Saatgutmenge während der Fahrt zu variieren. Für eine voll automatisierte Umsetzung wird ein Terminal benötigt, welches sowohl die Funktion zur Umsetzung von Applikationskarten hat, als auch Lizenzen durch den Hersteller vorweisen kann.

 

Die detaillierte Saatkarte liefert Ihnen Informationen zu:

  • Zonen unterschiedlicher Bodenbeschaffenheit (leicht bis schwer)
  • Möglichkeit der Zuweisung unterschiedlicher Aussaatstärken der einzelnen Zonen
  • Einheit für Drille bzw. Einzelkornsaat
  • Benötigte Saatmenge

 

Über die Feldübersicht können Sie nun weitere Felder für eine Aussaat oder Düngung einzeichnen oder weitere Biomassekarten erstellen: